Mandarin Oriental, Tokio

Das Land der aufgehenden Sonne sagt "Konnichiwa!": Die pulsierende 10-Millionen-Einwohnerstadt Tokio ist eine der aufregendsten Metropolen der Welt.

Umso besser, wenn man hier über ein Refugium verfügt, das absolute Ruhe und höchsten Komfort verspricht - wie das Mandarin Oriental.

Dieses atemberaubende Hotel thront in den obersten Etagen eines Wolkenkratrs im angesagten Stadtteil "Nihonbashi" und ist längst zum Synonym für vollendeten Luxus geworden. Kein Wunder! Schließlich nächtigt man hier fast so komfortabel wie Japans Tenno, der ganz in der Nähe in seinem Kaiserpalast zu Hause ist.

Die Anreise gestaltet sich ähnlich entspannt: Für die knapp 20 Kilometer lange Anfahrt vom Flughafen Tokio Haneda braucht man mit dem Auto keine 20 Minuten.
Die anspruchsvollen Gäste dieser exklusiven Anlage haben die Auswahl zwischen 157 luxuriösen Zimmern und 21 traumhaften Suiten.

Deluxe Room: Diese 50 Quadratmeter großen Zimmer bestechen durch höchste japanische Ästhetik und Eleganz.

Da sich die Unterkünfte im 30. bis 36. Stock befinden, genießt man direkt vom King Size Bett aus eine fantastische Aussicht über die atemberaubende Skyline. Natürlich sind sämtliche technischen Extras vorhanden. Dazu kommt ein luxuriöses Bad mit separater Wanne.

Wer es noch etwas exklusiver schätzt, entscheidet sich einfach für einen Deluxe Premium Room. Und alle, die einen noch spektakuläreren Panoramablick wünschen, sollten den Deluxe Corner Room buchen.

Mandarin-Grand-Room: Mit 60 Quadratmetern Wohnfläche sind dies die größten Zimmer - die jedoch nicht nur durch eine besonders geschmackvoll gewählte Ausstattung, sondern vor allem durch ihre atemberaubende Aussicht bestechen. Der Blick von den oberhalb der 30. Etage gelegenen Zimmer reicht über die imposante Skyline der Hochhäuser in Shinjuku bis hin zum majestätischen Gipfel des Fuji.

Executive-Suite: Die 90 bis 100 Quadratmeter großen Suiten dieser Kategorie befinden sich zwischen dem 30. und 36. Stock und verfügen über getrennte Schlaf- und Wohnbereiche.

Dazu gibt es ein mehr als luxuriöses Bad und eine separate Gästetoilette. Die optionalen King Size- oder Einzelbetten sind direkt am Fenster postiert, so dass man auch aus der Horizontalen die großartige Aussicht bewundern kann.

Die gesamte Einrichtung besticht durch ihr besonderes japanisches Flair. Dazu zählt auch eine Yukata-Schablone an der Wand, die zur einzigartigen Sammlung des Mandarin Oriental gehört.

Mandarin-Suite: Diese wunderschönen 100-Quadratmeter-Suiten eigenen sich hervorragend für repräsentative Zwecke und sind mit einer Vielzahl an bequemen Sitzgelegenheiten ausgestattet. Dazu gibt es gleich zwei Gästetoiletten und natürlich ein luxuriöses Bad.

Durch die raumhohen Fenster bewundert man ein unvergessliches Panorama. Und wer davon gar nicht genug bekommen kann, wählt am besten gleich die Mandarin-Corner-Suite, die eine noch tollere Aussicht auf Tokio bietet.

Oriental-Suite: Die 100 Quadratmeter große Suite bietet neben verschwenderischer Exklusivität und endlosem Komfort auch noch ein Panorama der absoluten Extraklasse.

Drüber hinaus sorgen zahlreiche Kunstwerke für eine einzigartige Atmosphäre. Die beeindruckende Fensterfront zieht sich durch die gesamte Suite und offenbart eine herrliche Aussicht auf den Kaiserpalast und den Fuji.

President-Suite: Für Gäste, die wirklich "Big in Japan" sein wollen: Diese palastartige 250-Quadratmeter-Suite wartet mit allem auf, was man braucht, um sich wohl zu fühlen.

Ganz besonders hervorzuheben ist der repräsentative Essbereich im Wohnzimmer mit sehr viel Platz für bis zu acht Personen. Nicht weniger exklusiv wurde auch das Badezimmer gestaltet: Die marmorne Whirlpool-Wanne ist direkt am Fenster platziert, so dass man sogar von hier aus das fantastische Panorama der Stadt bestaunen kann.

Und wer noch mehr Raum benötigt, kann ein angrenzendes Zimmer mit Verbindungstür dazu buchen.
Signature: Am Mittag und Abend genießt man hier eine gehobene französische Küche in einer ebenfalls sehr gehobenen Atmosphäre. Zu einem fantastischen Menü mit exzellenten flankierenden Weinen gibt es die vielleicht atemberaubendste Aussicht der Stadt.

Sense: Im 37. Stock kann man die Geheimnisse der kantonesischen Küche ergründen. Und das in einer stilechten Umgebung, die von antiken Kacheln mit Lotosmotiven und Rosatönen geprägt ist.

Am Wochenende und an Feiertagen darf man sich hier auf eine fantastische Auswahl an Dim-Sum-Gerichten zum Brunch freuen.

Tapas Molecular Bar: Die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Experimentier-Bar widmet sich der molekularen Kochkunst: Vor den Augen der Gäste entstehen hier ganz neue Texturen und Geschmackserlebnisse.

Wer in diesen Genuss kommen möchte, muss unbedingt frühzeitig reservieren, da die Location nur über acht Plätze verfügt.

Sushi Sora: An einem, aus einer 350 Jahre alten japanischen Zypresse kunstvoll gefertigten Tresen, werden von Meisterkoch Yuji Imaizumi feinste Sushi-Platten serviert. Während hier die neusten Kreationen entstehen, vertreibt man sich die Zeit mit dem genussvollen Ausblick auf den gewaltigen Tokio Skytree - den berühmten Fernsehturm der Stadt.

Sense Tea Corner: Nach einem hektischen Tag kann man hier bei einer guten Tasse Tee wieder neue Kraft schöpfen: Dabei stehen den Gästen über zwanzig der besten internationalen Tee-Spezialitäten zur Auswahl.

K'shiki: Um bodenständige italienische Küche vom Feinsten zu genießen, muss man nicht unbedingt nach Bella Italia fahren.

Hier wird übrigens auch das äußerst umfangreiche Frühstück für jeden Geschmack serviert.

The Pizza Bar on 38th: Direkt vor den Augen der Gäste werden die delikatesten Pizzas angerichtet und in einem großen Steinofen knusprig gebacken. Und weil dafür ausschließlich Biomehl und natürliche Zutaten zum Einsatz kommen, gönnt man sich die leckeren Kreationen noch mal so gerne.

Ventaglio: Hier treffen sich bekennende Gourmets, die auf eine mediterrane Spitzenküche schwören: Unter den vielen Delikatessen aus Frankreich, Spanien oder Nordafrika erfreuen sich die klassische Paella mit Meeresfrüchte und das traditionelle Hühnchen-Tagine besonderer Beliebtheit. Und Weinfreunde dürfen sich an den edlen Tropfen von jeweils acht verschiedenen Spitzengewächsen ergötzen.

Mandarin Bar: Für alle Liebhaber von exzellenten Cocktail-Kreationen ist der Besuch dieser Feinschmecker-Location ein absolutes Muss: Vor dem atemberaubenden Panorama der Stadt genießt man hier einen leckeren Aperitif vor dem Essen oder einen gepflegten Absacker am Ende eines ereignisreichen Tages. Dazu gibt es eine kleine, aber feine Karte mit ausgewählten Köstlichkeiten. Und an den Samstagen steht Live-Jazz auf dem Programm.

The Cellar: Ein perfekter Weinkeller hoch oben über den Wolken: Zwischen den erlesensten Tropfen aus aller Herren Länder können hier bis zu elf Gäste ein außergewöhnliches Menü mit dem Besten aus der französischen Küche genießen. Eine frühzeitige Reservierung ist aufgrund der großen Nachfrage unerlässlich!
Hoch oben über den tosenden Straßen wartet im Madarin-Spa die absolute Entspannung: Vor der Behandlung kann man im Sauna- oder Bade-Bereich relaxen und sich auf die wohltuenden Anwendungen einstimmen.

In einem gemeinsamen Gespräch finden Therapeut und Gast heraus, welche Treatments zum Einsatz kommen sollen. Zu den Wellness-Einrichtungen zählen vier Behandlungsräume und fünf VIP-Suiten. Dazu kommen ein Vitality-Pool, ein Amethyst-Kristalldampfbad und eine Sauna mit toller Aussicht auf Tokio.

Balsam für Körper und Seele sind auch die angebotenen Yoga- und Aroma-Stretch-Sessions. Und wer etwas mehr Bewegung sucht, kann sich mit einem Personal Trainer im Fitness-Center verausgaben oder im privaten Pilates-Kurs stärken.
Tokio bietet Abwechslungen und Abenteuer ohne Ende: Man kann sich zum Beispiel auf die Suche nach dem traditionellen Nippon begeben und die klassischen Tempel und Schreine sowie den majestätischen Kaiserpalast besuchen. Oder man lässt sich vom Modernen Japan inspirieren und taucht einfach in das pulsierende Großstadtleben ein. Die Stadt ist natürlich ein Eldorado für alle Shopping-Enthusiasten - die Ginza lockt mit ihren luxuriösen Designer-Shops und angesagten Boutiquen.

Wer es jugendlicher und hipper mag, findet in Shibuya alles, was das Herz begehrt.
ab 250,00 Euro pro Person im Deluxe Room.

Weitere Zimmerkategorien auf Anfrage.

Unsere Preise werden tagesaktuell unter Berücksichtigung aller Sonderaktionen und Specials des Hotels kalkuliert. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch ein komplettes individuelles Rahmenprogramm zusammen.
Unsere Meinung: Über den Dächern von Tokio schwebt man fast schwerelos inmitten von Luxus und Eleganz. Und das Mandarin Oriental ist der perfekte Ausgangspunkt, um eine der aufregendsten Städte der Welt zu erobern und sich anschließend von seinen vielfältigen Abenteuern zu erholen.

Sie möchten dieses zauberhafte Resort buchen?
 
 Hier geht´s zur Reise Planung

Beste Reisezeit

Allgemein sind Frühling und Herbst die besten Reisezeiten für eine Japanreise. Im Frühling blühen die Kirschblüten und im Herbst färben sich die Blätter und lassen die Landschaften noch viel schöner leuchten.
Sapporo
Juni - September
Tokio
April - Mai, Oktober - November

Anreise-Dauer

zum Beispiel mit Lufthansa oder All Nippon Airways direkt nach Tokio
11,50 Std.
ab München

Schnellinfo

Bevölkerung: 126.045.000 (2017)
Hauptstadt: Tokio
Währung: Yen
Wichtigste Flughäfen: Tokyo, Osaka, Aichi
Hauptsprache(n): Japanisch
Zeit-Unterschied: UTC+9

Anfrage

Fast angekommen - noch Fragen zu diesem herrlichen Reiseziel?

Ihr Reise-Experte berät Sie persönlich und umfassend.

+49 (0)89 615 214 20 

Grenzenlose Urlaubsideen für Ihre Wunschdestination: Japan

Alle Urlaubsideen

Jede Rundreise ein exklusiver Mix:


+49 (0)89 615 214 20

Der direkte Draht zur Reiseberatung


info@novareisen.de

Der schnellste Weg zum Traumurlaub


 Besuchen Sie uns

Ihre Adresse für Exklusivreisen

Unsere Top-Partner