Amanera, Playa Grande

Die Dominikanische Republik hat in den letzten Jahren ein echtes Upgrade erfahren: Inzwischen konzentriert man sich auf ein anspruchsvolleres Klientel und hat dem Massentourismus Einhalt geboten. Nie davon betroffen war die herrliche Nordseite der Insel, die wegen ihrer üppigen Natur auch die „Grüne Küste“ genannt wird. In dieser Gegend herrschen noch ähnlich paradiesische Zustände, wie zu der Zeit, als Christoph Kolumbus Hispaniola entdeckte. Und genau hier hat der britische Architekt John Heah auf einem atemberaubenden Cliff ein absolutes Meisterwerk vollbracht:

Umgeben von dichtem Dschungel und überragt von den majestätischen Gipfeln der Cordillera Septentrional, thront das Amanera in der traumhaften Tropenidylle. Der Name setzt sich übrigens aus dem Sanskritwort für „Frieden“ und dem Begriff „Era“ zusammen, der in der Sprache der ausgestorbenen Ureinwohner „Wasser“ bedeutete. Eine zehnminütige Autofahrt vom Hotel entfernt befindet sich das romantische Fischerdorf Rio San Juan. Und vom Flughafen Puerto Plata aus braucht man mit dem Auto rund eine Stunde und 15 Minuten bis ins vollkommene Urlaubs-Eldorado.
Auf den Klippen über dem Playa Grande warten 25 elegante Casitas auf die anspruchsvollen Gäste.

Casita: Diese traumhaften Unterkünfte bestehen aus getrennten Schlaf- und Wohnbereichen mit einem edlen Badezimmer – und fügen sich perfekt in die unberührte Tropenlandschaft ein. Auf den Bio-Dächern gedeihen blühende Gärten, so dass die Grenzen zwischen Natur und Architektur nahtlos miteinander verwachsen. Bei all dem Charme, mit dem die Gäste hier verzaubert werden, kommt natürlich auch der Komfort nicht zu kurz: Sämtliche Räume sind mit feinsten Naturmaterialien und kostbarsten Stoffen ausgestattet - zehn der Casitas verfügen sogar über einen privaten 10-Meter-Swimmingpool. Das absolute Highlight ist aber die fantastische Aussicht aufs kristallklare Meer.

Bay View Casa: Für alle, die besonders große Urlaubspläne haben, lässt dieses traumhafte Refugium mit zwei exquisiten Schlafzimmern keine Wünsche offen. Das Highlicht dieser Unterkunft bietet ein privater 20-Meter-Swimmingpool mit spektakulärem Infinity-Meerblick.
„Restaurant le Gaiac“: Selbst in Frankreich könnte Gott kaum besser essen – und alle anderen Gourmets natürlich auch nicht. Chefkoch Jean-Christophe Gille kreiert hier stets aufs Neue außergewöhnliche kulinarische Highlights, die von der modernen französischen Küche und lokalen Noten inspiriert sind. Dazu werden erlesene Weine und prickelnde Champagner-Klassiker gereicht.

„Private Dinner“: Die exquisiten Köstlichkeiten aus diesem Top-Restaurant kann man sich auch direkt auf der Suite-Terrasse servieren lassen. Darüber hinaus warten auf dem 17 Hektar großen Grundstück des Traum-Resorts auch viele romantische Plätze für unvergessliche Dinner zu zweit.
Schon allein die herrliche Aussicht vom Serenity Spa Cottage auf den endlosen Ozean lässt jeglichen Alltagsstress augenblicklich vergessen machen: Hier kann man sich mit den besten internationalen Treatments und unzähligen Pflege-Produkten mit tiefenwirksamen Extrakten von Ananas, Papaya, Passions-Frucht und Mango verwöhnen lassen.
In der Dominikanischen Republik warten endlos viele aufregende Aktivitäten:
Die wundervollen Strände, Wälder und Mangroven lassen sich besonderes stilvoll auf dem Rücken eines Pferdes erkunden. Aber auch auf und unter der Wasseroberfläche warten unvergessliche Entdeckungen: Von Januar bis März kann man hier majestätische Wale auf ihrer jährlichen Wanderung beobachten. In der nur 10 Minuten vom Resort entfernten Gris Gris Lagune erleben begeisterte Angler fischereiliche Sternstunden. Und der benachbarte Ort Cabarete gilt als Wiege des Kite-Surfings. Hier fliegen abenteuerlustige Gäste über die wilde Gischt der türkisfarbenen Wellen.
Begeisterte Golfer kommen auf einem erstklassigen 18-Loch-Par-72-Platz auf ihre Kosten und alle Kulturfans dürfen sich auf zahlreiche historische Monumente wie das Fort San Felipe in Puerto Plata aus dem 16. Jahrhundert freuen. Kleiner

Tipp: Auch, wenn man Nichtraucher ist, sollte man unbedingt eine der berühmten Zigarrenmanufakturen besuchen, wo heute noch kunstvoll von Hand gerollt wird!
ab 630,00 Euro pro Person in einer Casita.

Weitere Zimmerkategorien auf Anfrage.

Unsere Preise werden tagesaktuell unter Berücksichtigung aller Sonderaktionen und Specials des Hotels kalkuliert. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch ein komplettes individuelles Rahmenprogramm zusammen.
Auf die wenigen privilegierten Resort-Gäste wartet einer der größten und schönsten Golfplätze der Insel: Die wildromantische Kulisse der Bucht ist wie geschaffen für einen fantastischen Kurs. Deshalb wurde hier bereits 1997 von Robert Trent Jones Senior ein 5.756 Meter langer 18-Loch-Par-72-Parcours errichtet, der alle Golfer-Herzen höher schlagen lässt.

Die wunderschön gestaltete Anlage gilt seitdem als eine der spektakulärsten im gesamten Karibikraum - nicht nur wegen ihrer herrlichen Lage direkt an der Küste. Im vergangenen Jahr wurde der Platz von Rees Jones neu designt und auf eine Länge von 6.478 Metern erweitert. Jetzt befinden sich 12 der 18 Löcher unmittelbar am Meer.

Darum gilt es schon bei der Schlägerwahl, den Wind in seine Spielstrategie miteinzubeziehen. Außerdem sollte man immer ein paar Bälle mehr mitnehmen, weil der ein oder andere schon mal vom Atlantik verschluckt wird.

Der Platz ist das ganze Jahr bespielbar, auch wenn man zwischendurch schon mal mit einem kurzen tropischen Regenguss rechnen muss.

Selbstverständlich gibt es auch verschiedene Übungsmöglichkeiten wie eine Driving Range und ein Putting Green sowie einen ProShop mit Leihmöglichkeit für sämtliches Equipment. Und auf Wunsch kann man sich von erfahrenen Profis unterrichten lassen.
Unsere Meinung: Dieses, an der idyllischen Nordküste der Dominikanischen Republik gelegene Aman Resort ist die perfekte Urlaubsdestination für alle, die unberührte Natur, vollendeten Stil und gediegenen Luxus im Einklang schätzen.

Sie möchten dieses zauberhafte Golfresort besuchen?

 Hier geht´s zur Golfreise-Planung

Beste Reisezeit

Das Klima ist im Norden eher tropisch und im Süden eher trocken. Die optimale Reisezeit für den Norden ist Mai bis Oktober und für die Südküste von November bis April.
Punta Cana
Januar - April, November - Dezember
Santo Domingo
Januar - April, November - Dezember
Samaná
Januar - April, Juni

Anreise-Dauer

zum Beispiel mit Condor und Eurowings ab mehreren deutschen Flughäfen nach Punta Cana, Puerto Plata und Santa Domingo
10 Std.
ab München

Schnellinfo

Bevölkerung: 10.767.000 (Stand 2017)
Hauptstadt: Santo Domingo
Währung: Dominikanischer Peso
Wichtigste Flughäfen: Punta Cana, Santo Domingo, Puerto Plata
Hauptsprache(n): Spanisch
Zeit-Unterschied: UTC−4

Anfrage

Fast angekommen, aber noch Fragen zu diesem unschlagbaren Reiseziel?
Unsere Experten beraten Sie persönlich und umfassend.

+49 (0)89 615 214 50

Golf-Empfehlungen des Monats


+49 (0)89 615 214 50

Der direkte Draht zur Golfreiseberatung


golf@novareisen.de

Der schnellste Weg ins Players Paradise


Besuchen Sie uns

Die Top-Adresse für unschlagbare Exklusivurlaube

Unsere Partner